Petition für ein Personalrestaurant am Bahnhof Luzern

Von: Sekretariat

Zusammen mit den Gewerkschaften SEV, Syndicom, Unia und dem Luzerner Gewerkschaftsbund hat der VPOD eine Petition für ein Personalrestaurant im Bahnhof Luzern lanciert.

Derzeit hat am Bahnhof Luzern weder das Bahnpersonal, noch die Postmitarbeitenden oder die Angestellten der diversen Geschäfte, geschweige denn das vbl-Personal ein Personalrestaurant. Gerade letztere verbringen oftmals kleiner und grössere Pausen in oder vor einem viel zu kleinen Pausenraum auf dem Perron B.

Der VPOD unterstützt die Petition, weil von einem Personalrestaurant im Bahnhof hunderte Angestellte profitieren können. Gerade für Angestellte mit unregelmässigen Arbeitszeiten oder gar im Schichtbetrieb ist es wichtig, dass sie sich in den spärlichen Pausen angemessen erholen und gut und gesund verpflegen können. Ausserdem bietet ein solches überbetriebliches Personalrestaurant die Möglichkeit, mit anderen Arbeitnehmenden im und um den Bahnhof in Kontakt zu kommen; ein Anliegen, das uns Gewerkschaften seit jeher am Herzen liegt.

Mit der Petition fordern wir:

  • Die Eröffnung eines Personalrestaurants oder eines gleichwertigen Angebots im Bahnhof Luzern für die Angestellten der dort angesiedelten oder umliegenden Betriebe (Bahn Unternehmen, Post, vbl, Verkauf, etc.).
  • Warme und ausgewogene Verpflegungsmöglichkeiten welche den Bedürfnissen des unregelmässig arbeitenden Personals entsprechen (Öffnungszeiten Mo-So, 06h-22h).
  • Gute Erreichbarkeit des Verpflegungsstandortes in den vorgeschriebenen Weg- und Pausenzeiten.

Ganz oder teilweise ausgefüllte Petitionsbogen können bis 20. November an den SEV Zentralsekretariat, Stenerstrasse 35, Postfach 1008, 3000 Bern 6 retourniert werden.

Downloads
20.10.2017Petition - Eröffnung eines Personalrestaurants im Bahnhof LuzernPDF (157 kB)
Diese News als PDF